Sie sind hier: Die Wasserwacht / Das tun wir / Katastrophenschutz / Hinweise für Einsatzkäfte

Bildungsplan des Landesverbandes

Kontakt

Referent
Einsatzdienste

Lee Schumann
T: +49 (0)331 2864-137
F: +49 (0)331 2864-134
M: Lee.Schumann@
drk-lv-brandenburg.de


Anschrift
DRK-Landesverband Brandenburg e.V.
Wasserwacht
Alleestraße 5
14469 Potsdam

Folge uns

    

zum Seitenanfang

Hinweise für unsere Einsatzkräfte

für den Fall, dass Du für den Katastropheneinsatz alarmiert wirst, hier eine kleine Liste mit Dingen, an die Du denken solltest.

  • Einsatzbekleidung (Bonn 2000 / Einsatzstiefel - oder Schuhe)
  • Wechselkleidung lang / Wechselkleidung kurz
  • Wechselunterwäsche und Socken
  • persönliche Hygieneartikel
  • persönliche Medikamente
  • Sonnenschutz / Insektenschutz
  • feste Wechselschuhe / Gummistiefel
  • Badebekleidung
  • Badelatschen
  • Handtuch
  • Dienstbuch / Ausbildungsnachweise
  • Krankenversicherungskarte
  • Führerschein (incl. MRB-Führerschein)
  • Taschengeld
  • Schlafsack
  • Isomatte o.ä.
  • Handy + Ladekabel
  • persönlicher Bedarf
  • Beleuchtung (Taschenlampe)
  • Verpflegung für mindestens 24h

Die Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte denke jedoch daran, dass die Transportkapazitäten für persönliches Gepäck ggf. beschränkt sind.

Hygienetipps für Einsatzkräfte in Hochwassergebieten

Bei Hochwasser und in Überschwemmungsgebieten besteht die Gefahr, dass es unter ungünstigen Bedingungen zum Auftreten und zur Ausbreitung von Infektionskrankheiten kommen kann, insbesondere durch fäkal-oral übertragbare Erreger. Unsere Tipps für eure Sicherheit:

  • Auf den eigenen Impfschutz achten! Mindestens erforderlich ist ein ausreichender Basis-Imfpschutz: Tetanusschutz, Diphtherie, Polio. Ausdrücklich empfohlen wird eine Impfung gegen Hepatitis A/B und FSME (für Risikogebiete).

  • Auf konsequente Händehygiene achten! Vor dem Essen, Rauchen, Trinken die Hände, Unterarme und das Gesicht(!) mit Wasser und Seife waschen. Eine hygienische Händedesinfektion durchführen. Nicht mit kontaminierten Händen in das Gesicht oder an andere Körperteile fassen. Instinktives Kratzen, Schweissabwischen oder ähnliches sollte unterbleiben, auch wenn es schwerfällt. Die Nahrungsaufnahme sollte nur außerhalb des unmittelbaren Einsatzbereiches erfolgen.
  • Auf Körperhygiene achten! Wichtig ist in den Einsatzgebieten auch eine konsequente Körperhygiene, die tägliche Ganzkörperwaschung mit Seife. Dabei besonders auch auf die Füße und Zehenzwischenräume, die Gesäßfalte und den Genitalbereich achten. Kleine Wunden sofort versorgen, ggf. ein geeignetes Wunddesinfektionsmittel verwenden.

  • Hautpflege nicht vernachlässigen! Rissige, spröde Haut ist immer ein Risikofaktor. Geeignete Hautpflegemittel sollten regelmäßig zur Anwendung kommen. Dabei auch bitte an einen geeigneten Sonnenschutz (Sonnencreme) mit hohem Lichtschutzfaktor denken.

  • Einsatzkleidung regelmäßig waschen! Unterwäsche und Strümpfe/Socken sollten im Einsatz täglich gewechselt werden. Private Wäsche sollte bei mindestens 60° und einem Vollwaschmittel gewaschen werden. Verschmutzte Einsatzkleidung muss vor dem erneuten Tragen gewaschen werden. Hierbei sollte eine professionelle, desinfizierende Reinigung in einem Fachbetrieb bevorzugt werden.

Quelle: AiD-Information Einsatzstellenhygiene

zum Seitenanfang